Warum Haie wichtig sind

Wir brauchen Haie, denn ohne Haie stirbt das Meer und ohne Meer sterben wir alle.

 

Das Meer ist das Lebenserhaltungssystem unserer Erde, wir brauchen ein gesundes Meer:

  • Es liefert mehr als die Hälfte allen Sauerstoffs in der Atmosphäre. Phytoplankton (pflanzliches Plankton) ist dabei der Hauptproduzent. Diese unzähligen Kleinstlebewesen haben die Fähigkeit, Photosynthese zu betreiben. Während der Photosynthese entnimmt Phytoplankton dem Meerwasser Kohlendioxid und gibt Sauerstoff frei. Hierzu spalten sie im Meer enthaltene Mineralsalze und den Kohlenstoff bei Sonnenlicht auf in organische Stoffe und Sauerstoff.
    (Quelle: Bundesministerium Bildung&Forschung – 2010)
  • Das Meer reguliert aber auch das Klima und ist eine Pumpe, die uns frisches Wasser ermöglicht. Gemeinsam mit der Sonne ist das Meer die treibende Kraft des globalen Kreislaufs, der das Wasser vom Land über das Meer in die Atmosphäre und wieder zurück aufs Land transportiert. Zudem steigt unser Trinkwasserbedarf kontinuierlich an, daher wird auch entsalztes Meerwasser für Mensch und Tier immer wie wertvoller. 
  • Als Nahrungsquelle liefert das Meer Menschen und Tieren lebensnotwendige Proteine. Milliarden Menschen sind daher vom Meer abhängig. Dazu zählen Restaurants, Sushi Bars und Fischmärkte, aber auch Menschen, deren Überleben direkt davon abhängt, ob sie Fische fangen. 

 

Die wichtige Rolle der Haie

Das Meer ist ein riesiges Ökosystem aus verschiedenen Ozeanen, die durch Meeresströmungen verbunden sind. In diesem Ökosystem haben Haie eine wichtige Rolle. Diese Raubtiere stehen an der Spitze der Nahrungspyramide und regulieren die Populationen von Fischen und anderen Meerestieren. Das natürliche Gleichgewicht der Bestände ist wichtig, damit das empfindliche Ökosystem im Meer nicht kippt. 

Ein gesundes Korallenriff benötigt Haie, damit sich kleinere Raubfische nicht zu stark vermehren. Diese fressen sonst zu viele andere pflanzenfressende Riffbewohner wie Papageienfische, was wiederum dazu führt, dass junge Korallen nicht mehr davor geschützt sind, von Algen überwuchert zu werden. Auch Muscheln und Kleinstlebewesen, welche das Meer reinigen und die Wasserqualität im Gleichgewicht halten, sind darauf angewiesen, dass Haie ihre Fressfeinde in Schach halten.

Wissenschaftliche Studien belegen die Auswirkungen von fehlenden Haien:

  • In Gebieten mit überfischten Haien gibt es eine geringere Artenvielfalt, weniger Fische und weniger gesunde Seegraswiesen im Vergleich zu ähnlichen Regionen, in denen eine ausreichende Haipopulation vorhanden ist.
    (Quelle: Stevenson C. – Stanford University – 2006)
  • In North Carolina führte die Überfischung der Haie zum vollständigen Zusammenbruch der traditionellen Muschel-Fischerei. Die Kuhnasenrochen vermehrten sich ohne Feinde unkontrolliert und löschten die Muschelbestände aus.  
    (Quelle: Ransom A. Myers – Dalhousie University – 2007)

 

Was wäre, wenn es keine Haie gäbe (siehe das Aussterben von Haien)?

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial